NM-Info.de

Der Neue Markt

Ist die Commerzbank trotz 4 Milliarden Gewinn nur 11 Milliarden wert?

28.03.2012

Die nach wie vor bestehenden Risiken bei der Commerzbank haben dafür gesorgt, dass die Kurse an der Börse nicht über das Intervall von 1,90 bis 2,00 Euro hinauskommen. Sowohl Anleger, als auch Analysten scheinen der Aktie momentan nicht mehr zuzutrauen.

Neben den schlummernden Risiken rufen auch die Kapitalerhöhungen der letzten Jahre Unsicherheit hervor. In Folge der Kapitalerhöhungen ist der Anteil jeder Einzelaktie am Firmengewinn massiv gesunken. Dies hat trotz mehrerer Emissionsrunden nicht zu einer Marktkapitalisierung von mehr als 11 Milliarden Euro geführt.

Starkes Kerngeschäft

Trotz der Sonderbelastungen in den vergangenen Jahren und die dadurch entstandenen Verluste sind 11 Milliarden ein relativ geringer Wert für die zweitgrößte deutsche Geschäftsbank. Betrachtet man das florierende operative Geschäft, insbesondere im Privatbanking wo Anleger wieder vermehrt ihr Geld in Tagesgeld anlegen, und die fortschreitende Restrukturierung, spricht viel, für einen größeren Wert.

Das Logo der Commerzbank
Das Logo der Commerzbank

Glaubt Commerzbank-Chef Martin Blessing, so wird die Commerzbank im Geschäftsjahr 2013 wieder eine Dividende ausschütten und könnte 2015 ganze 4 Milliarden Euro Gewinn erwirtschaften. Diese Ertragskraft wird der Bank von Analysten durchaus zugetraut. Allerdings nur, wenn auch die weltwirtschaftlichen Rahmenbedingungen positiv bleiben.

Anleger müssen Geduld bewahren

Als Besitzer von Commerzbank-Aktien bleibt nur eins: Die Nerven bewahren und geduldig bleiben. Trotz des hohen Risikos, zum Beispiel durch eine wiederkehrende Staatsschulden-Krise oder eine einbrechende globale Konjunktur, kann sich das Investment langfristig wieder lohnen.

Denn wenn wirklich ein Börsenwert von 11 Milliarden und ein Jahresgewinn von 4 Milliarden zusammentreffen, sind gewaltige Kursanstiege möglich!

Die Commerzbank

Das Logo des Financial Stability Board (kurz FSB)
Das Logo des Financial Stability Board (kurz FSB)

Die Commerzbank steht auf Platz 2 der größten deutschen Großbanken. Sie hat weltweit 15 Millionen Kunden und ist aktives Mitglied der Cash Group, einem Bankenzusammenschluss mit dem Kunden bei allen teilnehmenden Banken mit ihrer EC-Karte Abhebungen durchführen können (u.a. auch Deutsche Bank, Postbank).
Vom Financial Stability Board (FSB) wird die Commerzbank als "systemically important financial institution", also als systemrelevantes Finanzinstitut eingestuft.

Impressum
© NM-Info.de informiert über den Neuen Markt.